Zukunftspläne

Ich werde im September meine Ausbildung in einer Bibliothek anfangen... aber ist das richtig? Bin gerade wieder total am Zweifeln =( Vielleicht hätte ich jetzt schon ins Ausland gehen sollen? Ich hab eben wieder über Internationales Abitur und anderes Auslandszeug gelesen... ich will auch =( Nach Vancouver oder auch Chicago, was für ne tolle Vorstellung. Ich bin mir eigentlich sicher, dass es richtig ist aus diesem Kaff hier wegzugehen. Null Möglichkeiten und nur schlechtes erlebt. Aber mache ich die Ausbildung nur, um hier wegzukommen? Manchmal bin ich mir selbst nicht sicher, ob ich es nur tue, weil es die Ausbildung hier nicht gibt. Und wenn ich meine Ausbildung fertig habe, bin ich 19... viel zu alt =( Ich möchte gerne studieren, vielleicht auch im Ausland. Neben meiner Ausbildung mache ich noch Fachabitur, aber eigentlich möchte ich "richtiges" Abitur und nicht nur dieses "2. Klasse-Abitur"... Vielleicht möchte ich später auch mal Psychologie studieren? Ich weiß es nicht... Jedenfalls möchte ich ins Ausland... und ist es nicht schon fast zu spät mit 19? Mit 19 dieses IB (=Internationale Abitur)... geht das überhaupt? Ist die Ausbildung nicht nur Zeitverschwendung? Ich möchte keine Zeit verschwenden... Manchmal überlege ich wirklich alles noch mal hinzuschmeißen und doch normal Abitur zu machen oder sowas... wäre wahrscheinlich am umkompliziertesten... Ach man, ich weiß nichts mehr. Ausland? Andere sind in meinem Aalter schon sonstwo gewesen... Und unsere blöde Schule hat nicht mal irgendnen Austausch. Hmm... =(

19.5.09 19:46

Werbung


bisher 1 Kommentar(e)     TrackBack-URL


ella (17.6.09 11:49)
Ich stehe momentan genau vor deinen Problemen. Allerdings *bin* ich 19 und habe Abitur. Glaub mir, die Überlegungen sind genau die gleichen. Nur, dass man eine Möglichkeit mehr hat - das Studium - welches die Entscheidung auch nicht leichter macht. Was falsch oder richtig ist, das siehst du erst, wenn du es gemacht hast. Ich habe mich für das Studium entschieden.

Und zu alt bist du sicherlich nicht. Einige aus meinem Jahrgang gehen erstmal für ein Jahr ins Ausland und studieren danach. Du musst dir nur darüber bewusst sein, wie schwer es in Wirklichkeit *ist*, Abitur zu machen. Ich hätte mit 16 / 17 nie gedacht, dass man in der Oberstufe (also 12. + 13. Klasse) fast überhaupt keine Freizeit mehr hat. Du lebst für die Schule, oder besser gesagt: Du lebst für den Abschluss, den du machen willst. In diesem Fall das Abi. Das, was davor gelaufen ist, ist nichts gegen das Arbeitspensum, was dann auf dich zukommt. Es sagt sich so leicht, aber das ist es im Endeffekt nicht. Darüber musst du dir im Klaren sein.

Ich wünsche dir viel Erfolg, egal welchen Weg du wählst.

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen